Die Architektur & Lage des historischen "Güntzpalast"

Das Einzeldenkmal, ein Monumental-Bau der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts, wurde von Ende 2006 bis Ende 2007 kernsaniert und anschließend regelmäßig renoviert. Die Wiedergeburt eines historischen Studentenwohnheims mit insgesamt 273 Appartements.

Das herausragende Beispiel für den Übergangsstil zwischen Tradition und Moderne in der Architektur, wurde in den frühen 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts errichtet.

Der L-förmige Baukörper ist leicht von der Güntzstraße zurückgesetzt und zur Striesener Straße durch einen großzügigen parkartigen Vorplatz getrennt. Das ermöglicht eine optimale Besonnung der Appartements. Die Fenster zur Striesener Straße sind bodentief verglast und durch fein proportionierte Sprossen unterteilt.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie umfangreiche Informationen zu den Themen: